Startseite | Cookies | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Typische Spezialitäten aus der Region

Schwäbischer Genuss im Landkreis Esslingen.

Leckeres Sauerkraut

Baden Württemberg wird gerne als das Genießerland bezeichnet. Auch im Landkreis Esslingen hat das Genusshandwerk einen hohen Stellenwert. Viele Familienunternehmen beschäftigen sich schon seit Generationen mit dem leiblichen Wohl ihrer Kunden.
Im Laufe der Jahrhunderte ist hier eine Mischung aus kulinarischer Tradition und Innovation entstanden. Bäckereien, Metzgereien, Winzer, Käsereien, Bauernhöfe mit Obst- und Gemüseanbau oder Tierhaltung, Gasthäuser und viele andere Betriebe sind nicht nur für qualitativ hochwertige Lebensmittel in der Region bekannt, sondern schaffen auch Arbeits- und Ausbildungsplätze. Zu den Traditionsbetrieben haben sich in neuerer Zeit Firmen gesellt, die ausgefallene Chutneys, köstliche Schokolade, andere Süßwaren und ausgefallene Lebensmittel herstellen.

Traditionell, Rustikal & Deftig

Vesperteller

Die Küche im Landkreis ist stark von der traditionellen, deftigen und rustikalen schwäbischen Küche geprägt. Der Ursprung der beliebten Traditionsgerichte, stammt aus der Küche der ärmeren bäuerlichen Bevölkerung der vergangenen Jahrhunderte. Die ambitionierten Köchinnen der damaligen Zeit hatten es nicht leicht die vielen Mäuler der Großfamilie zu stopfen. Denn viel hatten sie nicht zur Verfügung um ihre Lieben satt zu bekommen. Die Grundzutaten die man hatte waren Milch, Eier, Mehl, Obst und Gemüse aus eigenem Anbau, sowie Fleisch und Fisch in geringen Mengen. Beim Fleisch blieben den heimischen Köchen meist nur die Innereien und andere weniger populäre Stücke übrig. Die guten Stücke wurden an die Herrschaften verkauft um Geld in die Kassen zu bekommen. Doch der Erfindungsreichtum und die große Flexibilität der Köche, ließ aus dem wenigen was man hatte die köstlichsten Speisen entstehen, an welchen man sich auch heute auch noch gerne labt. Gerichte wie Linsen und Spätzle, Saure Nierle, Saure Kutteln, Schupfnudeln mit Kraut, Kässpäzle, Kartoffelsalat, Ochsenmaulsalat und Zwiebelkuchen sind auch heute noch auf vielen Speisekarten der Region zu finden. Von anderen Regionen kamen Spezialitäten wie Maultaschen und Gaisburger Marsch dazu. Heute darf natürlich auch ein echter schwäbischer Zwiebelrostbraten auf keiner regionalen Speisekarte fehlen.

Echterdinger Deie Eine Spezialität der Region ist die Echterdinger Deie. Sie ähnelt dem Flammkuchen und besteht aus einem dünnen Teigboden. Dieser wird mit einem Zwiebel-Rahm-Belag, Speckwürfeln und Kräutern bedeckt und danach gebacken.

Die Maultaschen Maultaschen sind zwar keine Erfindung aus dem Landkreis, dennoch sind die Herrgottsbescheisserle, wie man sie auch nennt, ein wichtiger Bestandteil der regionalen Küche. Das schwäbische Nationalgericht wird auch schwäbische Ravioli genannt und ist seit 2009 ein von der EU geschütztes Produkt.

Das Filderkraut Das Filderkraut ist eine regionale Spitzkohlart, welche tradtionsgemäß auf der Filderebene zwischen Esslingen und Stuttgart angebaut wird. Nur Spitzkohl von den Fildern darf sich Filderkraut nennen, denn diese Kohlart ist herkunftsgeschützt. Filderkraut ist ein fein rippiger Weißkohl, dessen Kopf spitz zuläuft.

Schupfnudeln Zu den beliebtesten Spezialitäten des Landkreises gehören Sauerkraut mit Schupfnudeln. Wie auch viele andere Traditionsgerichte, hat diese Speise ihre Ursprünge in der armen bäuerlichen Bevölkerung des 17. und 18. Jahrhunderts.

Salz- und Laugengebäck Zu einem deftigen Vesper gehört eine Brezel, ein Bauernbrot oder eine Seele. Da das zünftige Vesper in der regionalen Essenskultur einen hohen Stellenwert hat, ist auch die Palette der salzigen Backwaren recht groß. Wie überall im Ländle ist das Laugengebäck, allen voran die Laugenbrezel eine der wichtigsten Backwaren.

Die Rote Wurst Sie ist der Klassiker zu Bier, Wein und Schorle - die Rote Wurst. Im Schwabenland kurz nur die Rote genannt. Ihren Namen hat die Rote von ihrer rötlich-orangenen Haut und ihrem rosa Brät. Die typisch schwäbische Grillwurst besteht aus fein zerkleinertem Schweinefleisch, Speck und Gewürzen. Nach dem Vermischen der Inhaltsstoffe wird sie in einen Naturdarm gefüllt und anschließend gebrüht. Sie sieht der Bockwurst in Form und Konsistenz sehr ähnlich. Ihr spezielles Aroma und die markante Farbe erhält die Wurst durch die Zugabe von Pökelsalz.

  Freizeit Esslingen (C) 2011 - 2016 - Alle Rechte vorbehalten. Das Ferien- und Freizeitportal für den Landkreis Esslingen.