Startseite | Cookies | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Die Gemeinde Neckartailfingen

Die Martinskirche, Lutherlinde und Aileswasensee.

Die Gründung der heutigen Gemeinde Neckartailfingen reicht in das 5. Jahrhundert zurück. Aus der ehemals alemannischen Siedlung entstand der Ort Neckartailfingen, welcher bereits im 11. Jahrhundert erwähnt wird und heute rund 3800 Einwohner hat.
Das Wahrzeichen von Neckartailfingen ist die Martinskirche. Die Ursprünge der romanischen Säulenbasilika datieren in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Der geneigte Kirchturm erinnert ein wenig an den "Schiefen Turm von Pisa". Er wurde im Jahr 1501 errichtet. Ein weiteres Neckartailfinger Wahrzeichen ist die Lutherlinde. Sie steht am Rand des Südhangs zum Neckar und wurde 1883 zum Andenken an den Kirchenreformator Martin Luther gepflanzt. Heute ist der Baum ein Naturdenkmal am Jakobsweg und von hier hat man tolle Ausblicke bis hin zur Schwäbischen Alb.

Neckar, Aileswasensee und Neckartailfingen.

Ein weiteres Highlight in der Gemeinde ist der Aileswasensee. Er entstand aus einer ehemaligen Kiesgrube und ist heute eine der beliebtesten Badeseen im Landkreis Esslingen. Besonders bei Kindern beliebt ist die Flachwasserzome an der Südseite. Der Sandstrand ist ideal zum plantschen. Beim Eingangsbereich zum See liegt das bewirtschaftete Seehaus. Hier finden Sie ausreichenende sanitäre Einrichtungen und Umkleideräume. Der Eintritt zum See ist frei, es müßen lediglich Parkgebühren entrichtet werden. Die Tagesparkkarte kostet nur wenige Euro.

Sommerliche Impressionen vom Aileswasensee

  Freizeit Esslingen (C) 2011 - 2016 - Alle Rechte vorbehalten. Das Ferien- und Freizeitportal für den Landkreis Esslingen.