Startseite | Cookies | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Städte und Gemeinden im Neckartal und an der Fils.

Der Neckar prägte die Städte und Gemeinden am Fluss maßgeblich. So sind es zum Beispiel die steilen Weinberge in Esslingen. Alte und prächtige Brücken wie die Pliensaubrücke in Esslingen, oder die Ulrichsbrücke zwischen Köngen und Wendlingen zeugen von alten Fernhandelswegen. Bereits die Römer nutzen den Flussverlauf im Landkreis Esslingen. Hiervon zeugen die Überreste in Köngen, dem antiken Grinario und die Villa Rustica in Nürtingen-Oberensingen.

Mit dem Zeitalter der Industralisierung erfolgte auch der Kiesabbau im großen Stil. Dieser Epoche haben wir heute die vielen Baggerseen im Neckartal zu verdanken. Sie sind heute Naturschutzgebiete oder auch Badeseen.
Jede Ortschaft und Stadt im Neckartal hat seine besonderen Eigenheiten und Sehenswürdigkeiten. Diese stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten vor.

Städte und Gemeinden im Neckartal.

Altbach Die Gemeinde Altbach befindet sich zwischen Esslingen und Plochingen und liegt zwischen Neckar und dem Südhang des Schurwaldes. Der Ort wurde bereits 783 erwähnt und heute leben hier rund 5800 Einwohner. Neben dem Alten Rathaus gehört der Heinrich-Mayer-Park und das Schmiedemuseum zu den Sehenswürdigkeiten.

Altenriet Altenriet bezeichnet sich gerne als Brezelgemeinde. Der Sage nach soll hier die Brezel erfunden worden sein. Heute leben in Altenriet, in einer landschaftlich reizvollen Gegend zwischen Neckar und Schönbuch, knapp 2000 Einwohner.

Deizisau In der Gemeinde Deizisau mündet der Fluss Körsch in den Neckar. Urkundlich erblickt der Ort 1268 das Licht der Welt. Heute leben in der Gemeinde etwa 6500 Einwohner. Neben dem historischen Dorfkern gehört das erste württembergische Polizeimuseum zu den Sehenswürdigkeiten.

Esslingen Rund 10 km von Stuttgart entfernt liegt die ehemalige Freie Reichsstadt Esslingen am Neckar. Die viele Jahrhunderte zurückreichende Stadtgeschichte merkt man hier auf Schritt und Tritt. Ehemalige Stadttürme, die historische Altstadt und natürlich die Burg zeugen von der mittelalterlichen Vergangenheit.

Köngen Köngen gehört zu den ältesten Ortschaften im Neckartal. Der Ort entstand aus dem römischen Kastell Grinario. Bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten aus dieser Epoche sind eine Jupitergigantensäule und Ausgrabungen im Archäologischem Park Köngen. Rund 9600 Einwohner leben heute in der Gemeinde.

Neckartailfingen Wahrzeichen der Neckargemeinde Neckartailfingen ist der schiefe Turm der Martinskirche. Die rund 3800 Einwohner leben in einer geschichtsträchtigen Ortschaft. Urkundlich wird Neckartailfingen erstmalig 1090 erwähnt. Heute ist der Aileswasensee auf der Gemeindegemarkung ein beliebtes Ausflugsziel.

Neckartenzlingen Weltweit bekannt wurde die Gemeinde Neckartenzlingen durch die Richard Hirschmann GmbH, welche hier 1956 ihr Werk eröffnete. Heute wohnen in der Gemeinde knapp 6200 Einwohner. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört der neu gestaltete Ortskern und die Neckarburg.

Nürtingen An baden-württembergischen Massstäben gemessen ist Nürtingen nicht besonders groß, aber die Individualität macht die Stadt zu einem Muss. Die Geschichte Nürtingens reicht bis in die Epoche der Kelten zurück. Heute leben in der drittgrößten Stadt, des Landkreis Esslingen über 40.000 Einwohner.

Oberboihingen Zwischen Nürtingen und Wendlingen liegt die Gemeinde Oberboihingen. In der Neckargemeinde leben rund 5400 Einwohner. Mit dem Haus Hohentwiel besitzt die Gemeinde eine besondere Sehenswürdigkeit und zugleich das älteste Pfarrhaus im Landkreis Esslingen.

Plochingen Kleine Gassen, die Fußgängerzone, das Hundertwasserhaus und der Neckarhafen geben Plochingen eine unverwechselbare Silhouette. Ausgangspunkt für idyllische Wanderungen in den Schurwald ist der Stadtteil Stumpenhof. Plochingen ist aber auch ein wichtiger Bahnknotenpunkt und der Hafen Endstation für die Binnenschiffer auf dem Neckar.

Reichenbach Reichenbach an der Fils liegt an dem gleichnamigen Fluß. Die Gemeinde liegt nur wenige Kilometer vom Neckar entfernt und grenzt auch an den Schurwald. Reichenbach bietet viel Natur und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren.

Schlaitdorf Am Rand des Naturpark Schönbuch und überhalb des Neckartal liegt die Gemeinde Schlaitdorf. Die Ortschaft hat knapp 1800 Einwohner und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren.

Unterensingen Rund 4600 Einwohner hat die Neckargemeinde Unterensingen. Der Ort entstand aus einer alemannischen Ansiedlung und 1353 wird Unterensingen erstmalig urkundlich erwähnt. Neben der Mühle, gehört das Fachwerkensemble bei der Michaelskirche zu den schönsten Sehenswürdigkeiten.

Wendlingen Die ehemals selbstständigen Gemeinden Wendlingen und Unterboihingen bilden die heutige Stadt Wendlingen am Neckar. Mit dem Schäferhäuser See und dem Hüttensee hat Wendlingen zwei idyllische Naherholungsziele.

Wernau Die Stadt Wernau ist in zweierlei Hinsicht überregional bekannt. Zum einen ist Wernau eine der Fasnetshochburgen im Landkreis. Des weiteren hat die Stadt mit den Wernauer Baggerseen ein wichtiges Naturschutzgebiet. Heute leben rund 12400 Einwohner in der Stadt am Neckar.

  Freizeit Esslingen (C) 2011 - 2016 - Alle Rechte vorbehalten. Das Ferien- und Freizeitportal für den Landkreis Esslingen.