Startseite | Cookies | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Das Kloster und die Gemeinde Denkendorf

Die Gemeinde Denkendorf - Natur und Geschichte

Bis in das Jahr 1129 reicht die Geschichte der Gemeinde Denkendorf zurück. Papst Honorius stellt in diesem Jahr das Kloster Denkendorf unter seinen Schutz. Heute leben in der sympathischen Fildergemeinde rund 10.500 Einwohner.
Die Geschichte des Ort und Teile der umliegenden Landschaft wurden durch die Mönche, sowie auf den Edlen Bertholdus geprägt. Er spendete um 1128 die Denkendorfer Pelagiuskirche und das Stift. So haben wir den findigen Herren zum Beispiel das Naturschutzgebiet Erlachsee zu verdanken. Der See liegt auf halber Strecke zwischen Denkendorf und Neuhausen auf den Fildern und diente einst der Fischzucht. Die Mönche stauten auf der wasserarmen Filderebene eine Quelle und nutzten den neu erstandenen See zur Karpfenzucht. Eine leckere Abwechslung während der Fastenzeit des Mittelalters.
Bereits 1989 wurden der Erlachsee und Erlachgraben als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Heute sind Sie die Heimat von Graureihern, Teichrohrsängern, Enten, Haubentauchern und Wasserschildkröten. Auch viele Amphibienarten fühlen sich hier pudelwohl. Ein farbiges Schauspiel können Sie hier im Frühsommer beobachten. Der See wird von einem Meer aus weißen und roten Seerosen bedeckt. Bitte verlassen Sie nicht die ausgewiesenen Wege.

Gemeinde Denkendorf

Blick auf das Ortszentrum

Das Kloster Denkendorf mußte im Verlauf der Jahrhunderte einige Höhen und Tiefen bewältigen. So wurde es im Krieg zwischen Württemberg und Esslingen, im 14. Jahrhundert völlig niedergebrannt. Bis zur Reformationen gehört das Chorherrenstift zu Esslingen und später zu Württemberg.
Mitte des 16. Jahrhunderts wird hier eine erste evangelische Klosterschule eingerichtet. Eine zweite Blütezeit erlebte das Kloster Anfang bis Mitte des 18. Jahrhunderts, unter dem Klosterpräzeptor Johann Albrecht Bengel. Einer der berühmtesten Schüler zu dieser Zeit war Friedrich Hölderlin. Von 1830 bis 1907 war das Anwesen im Besitz der Firma Kauffmann, einem der größten Arbeitgeber der Gemeinde zu dieser Zeit. Im Kloster wurde der überregional bekannte "Klostersenf"produziert. Seit 1972 ist das Kloster Denkendorf Landeskirchliche Fortbildungsstätte der evangelischen Kirche.

Die Denkendorfer Geschichte wird im Heimatmuseum im Haus Kirchstraße ausgestellt. In der Kirchstr. 2 und 9 werdenbäuerliche und handwerkliche Sammlungen aus der Vergangenheit der Denkendorfer Dorfgemeinschaft ausgestellt. Öffnungszeiten: Jeden 1. Sonntag im Monat von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Stift der Chorherren vom Heiligen Grab Denkendorf

Das Denkendorfer Schlehenfest

Veranstaltungshöhepunkt in der Gemeinde Denkendorf ist das bekannte Denkendorfer Schlehenfest. Es findet alle zwei Jahre rund um die historische Kelter und Zehntscheuer statt. Neben viel Musik und kulinarischen Spezialitäten gehört der Schlehenlauf zum Rahmenprogramm. Der Hauptlauf ist insgesamt 6850 Meter lang und führt durch den Ortskern von Denkendorf.

Weitere Informationen:
Bürgermeisteramt Denkendorf
Furtstraße 1
73770 Denkendorf
Telefon: 0711-341680-0
www.denkendorf.de

Gemeinde Denkendorf

Das Schlehenfest im historischen Ortszentrum

  Freizeit Esslingen (C) 2011 - 2016 - Alle Rechte vorbehalten. Das Ferien- und Freizeitportal für den Landkreis Esslingen.