Startseite | Cookies | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss

Die mittelalterliche Burgruine Hohenneuffen.

Am Rand der nördlichen Schwäbischen Alb liegt die mittelalterliche Burgruine Hohenneuffen. Die ehemalige Festungsanlage galt wegen ihrer Höhenlage als uneinnehmbar. Heute ist die Burganlage ein viel besuchtes Ausflugsziel und bietet einige Attraktionen. Hierzu gehören das Falkner-Spektakel und der Mittelaltermarkt.

Jahreszeiten am Hohenneuffen

Die Ursprünge der mittelalterlichen Burgruine Hohenneuffen reichen bis in das 12. Jahrhundert zurück. Sie befindet sich 743 Meter über dem Meeresspieg, oberhalb der Stadt Neuffen. Sie gilt als eine der faszinierendsten Burgen auf der nördlichen Schwäbischen Alb. Für lange Zeit galt die Festung wegen ihrer Höhenlage als uneinnehmbar.
Auch Legenden ranken sich um diese Burg. So sollen die belagerten und nahezu ausgehungerten Bewohner der Burg, einem Esel das letzte Getreide gegeben haben, welches sie noch hatten. Danach schlachteten sie das Tier. Den gefüllten Magen des Esels schmissen sie in das Lager des Feindes. Die feindlichen Truppen glaubten, daß die Menschen in der belagerten Burg genug zu essen hatten. So verloren sie die Geduld und zogen ab. Seit dem ist der Esel das Maskottchen der Stadt Neuffen.

Die Burg wurde über mehrere Jahrhunderte als Festung, Brandwache und Landesgefängnis genutzt und Ende des 18. Jahrhunderts geschlossen. Einige Jahre später begann man die Steine als Baumaterial zu verkaufen. Mitte des 19. Jahrhunderts sicherte man die Reste der Burgruine, einige Jahre später machte man sie für Besucher zugänglich und richtete ein Restaurant ein. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Ruine nochmal kurz zu militärischen Zwecken genutzt, indem man hier eine Fliegerwache einrichtete. 1948 fand hier die Dreiländerkonferenz (Südbaden, Württemberg-Hohenzollern und Württemberg-Baden) statt. Bei diesem Zusammentreffen wurden die Weichen zur Gründung des Bundeslandes Baden-Württemberg gelegt. Eine Gedenktafel im historischen Tagungssaal erinnert noch heute daran.
Heute ist die Burg Hohenneuffen ein beliebtes Ausflugsziel, mit einem spektakulären Panoramablick, einem Restaurant, einem gemütlichen Biergarten, einer Grillstation und einem Kiosk. Sehr beliebt sind auch die Konzerte im Burghof, Liederabende, Rittermahl, die Falkner-Spektakel und der Mittelaltermarkt. Für diejenigen die es sportlicher lieben, findet jedes Jahr im Juni der Hohenneuffen-Berglauf statt. Die romantische Kulisse ist auch eine beliebte Location für Hochzeitsfeiern geworden.

Die Öffnungszeiten der Festung:
1. April - 31. Oktober: Mittwoch bis Samstag von 9.00 bis 22.00 Uhr und Sonntag von 9.00 bis 19.00 Uhr
1. November - 31. März: Mittwoch bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr
Die Gaststätte ist ganzjährig geöffnet, jedoch Montag und Dienstag geschlossen.

Weitere Informationen: Burgruine Hohenneuffen, 72639 Neuffen, Telefon (07025) 2206
www.burgruine-hohenneuffen.de

  Freizeit Esslingen (C) 2011 - 2016 - Alle Rechte vorbehalten. Das Ferien- und Freizeitportal für den Landkreis Esslingen.